Eine Italienhochzeit.

Ciao Viggiú!


Als ich mit meinem kleinem mintfarbenen Adam nach langer Reise endlich in dem kleinem italienischen Örtchen ankomme, sind die defekte Klimaanlage, Stau und mein untreues Navigationsgerät sofort vergessen: Italien hat mich. Ab der ersten Sekunde. Das passiert mir jedes Mal und ich glaube, es ist das Licht. Diese ganz italieneigene Lichtfarbe, das mit seiner Wärme und seinen Lichtspielen jeden Ort verzaubert. Gleich am ersten Abend gab es mit allen Gästen in einer Taverne ein großes gemeinsames Abendessen und wer sich bis dahin noch nicht kannte, hatte diese kleine unerhebliche Lücke beim Zubettgehen bereits geschlossen. Die Location, die sich Vanessa und Micha ausgesucht hatten, hat mir einmal komplett die Sprache verschlagen und – es war schlicht gesagt wunderschön dort. Die engsten Familienmitglieder haben alle dort zusammen das Wochenende verbracht, am Tag der Hochzeit selbst fand einfach alles draußen statt: die freie Trauung, das Abendessen und auch die Tanzfläche war unter freiem Himmel.

Ich ziehe den Hut vor dieser organisatorischen Leistung, wie viel Liebe zum Detail in jeder Minute zu spüren war und mit welcher bewundernswerten Ruhe und Gelassenheit die beiden ihre Hochzeit genossen haben. Es war mir eine große Ehre und ich bin sehr dankbar, dass ich diese Zeit festhalten durfte. ♥



Italien, 2018.
Haarschmuck Juvelan || Brautkleid Kaviar Gauche|| Location & Planung Villa Alceo|| Brautschuhe Jimmy Choo || Bräutigam Outfit Hansen Garments || Papeterie Stefanie H.|| Trauringe Anna Inspiring Jewellery  ||Catering Venanzio || Gastgeschenk Jo Malone

 

© Foxografie






Recent Portfolios





error: Images are precious.